Allesandersplatz

Das Wortspiel Allesandersplatz ist das künstlerische Motto und programmatische Vision für eines der innovativsten Stadtentwicklungsprojekte in Berlin.

„Die Ruine der Statistik am Alexanderplatz ist eines der schönsten Anschauungsbeispiele für die unveränderte Faszination, die Berlin auf den Rest der Welt ausübt. Dass im Zentrum einer Hauptstadt sich eine Schar von Stadtaktivisten, Künstler sowie Sozial- und Kleinstunternehmer ein 50.000 Quadratmeter großes Grundstück aneignen kann, ist ein Vorgang, der die Grundlagen der Marktwirtschaft erschüttert. So etwas ist nicht in Paris, nicht in London und erst recht nicht in New York möglich. Und deshalb weltweit ein Faszinosum.“ [Der Tagesspiegel, 21.05.2019]

Im Rahmen einer gemeinwohlorientierten Quartiersentwicklung soll auf dem Areal in den nächsten Jahren der Kiez der Statistik mit Raum für Kunst, Kultur, Soziales, Bildung, bezahlbares Wohnen und Verwaltung entstehen. In der Projektentwicklungs- und Sanierungsphase werden Teile des Geländes durch sogenannte Pioniernutzer bereits genutzt.